In einer Urkunde vom 28. April 1267

wurde dieser Rechtsstreit niedergeschrieben und durch Zeugen beglaubigt. In dieser Urkunde taucht zum ersten Mal der Name Kniebis auf.

Noch im gleichen Jahr 1267 wurde die Kapelle selbständige Pfarrkirche. Heinrich, Graf von Fürstenberg bestätigt die vom Bischof Eberhard II. von Konstanz am 12. November 1267 verfügte Trennung der Kapelle auf dem Kniebis von der Pfarrkirche St. Martin in Dornstetten. Zur Kapelle soll das Gebiet vom Forbachtal bis zu den Grenzen des Bistums Straßburg gehören.

 

Dies ist ein kleiner Auszug aus unserer Festschrift. Sicher gab es den Kniebis schon vorher, aber dank diesem Rechtstreit haben wir ein genaues Datum für unser Jubiläum: die erste urkundliche Erwähnung!

Die ganze spannende Geschichte des Kniebis bis nach der Reformation können Sie in dem Doppelband von Willi Bidermann "Bruder Ulrich auf dem Walde" und "Der verzweifelte Kampf um das Kloster" nachlesen.

Und das wird in diesem Jahr ausführlich gefeiert. Viele Jubiläumsveranstaltungen warten auf unsere Gäste. Die Veranstaltungen finden Sie hier!

 

Samstag, 16. September 2017

 

Sportliches im Skistadion

 

Der SV-SZ lädt zu einem sportlichen Tag mit einem kleinen Inliner- und Skirollerwettbewerb und Spaß-Parcour für Jedermann ein! Für gute Bewirtung in der Skihütte mit Musik vom Hüttenorgler Roland Epting ist bestens gesorgt!

Im Skistadion

Sonntag, 24. September 2017

10:00 Uhr

Genußtour mit Hansy Vogt

Wanderung auf dem Genießerpfad Kniebiser Heimatpfad

Wanderung über den Ellbachseeblick zum Besucherzentrum

Bewirtung mit dem Ferienclub Kniebis

Treffpunkt: Klosterruine Kniebis

Kontakt

Besucherzentrum

Schwarzwaldhochstraße

Freudenstadt-Kniebis

Straßburger Str. 349

72250 Freudenstadt-Kniebis

Tel.: 07442-7570

Fax: 07442-50632

Email: info@kniebis.de

WetterOnline
Das Wetter für
72250
mehr auf wetteronline.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Schwarzwalddorf Kniebis, Arbeitsgemeinschaft Kniebiser Vereine, Besucherzentrum Schwarzwaldhochstraße Freudenstadt-Kniebis